Schlaftipps: 8 Schritte für einen besseren Schlaf – Hansales

10% Rabatt auf alle Waren! Gültig bis 31.October

Schlaftipps: 8 Schritte für einen besseren Schlaf

Es ist ganz einfach: Wenn man müde ist, kann man nicht effektiv funktionieren. Obwohl es nicht für jeden eine magische Zahl an Stunden existiert, gibt es keine Argumente dafür, dass es notwendig ist, jeden Tag zwischen sechs und neun Stunden zu schlafen. Viele Faktoren beeinflussen Ihren Schlaf. Eine gute Nachtruhe hängt davon ab, die richtigen Bedingungen zu schaffen und auf die innere Uhr zu hören.

Hier sind 8 Tipps, um Ihren Schlafplan auf die richtige Spur zu bringen:

1. Sonnenlicht

Die Aussetzung an natürlichem Licht während der Arbeitswoche inspiriert die Menschen zu mehr Bewegung. Bei Beschäftigten mit einem Fenstersitz wird festgestellt, dass sie besser ausgeruht sind. Eine Studie ergab, dass Tageslicht "ein grundlegender Weg sein kann, die Produktivität und Gesundheit der Büroangestellten sowie die Sicherheit der Gemeinschaft, in der sie arbeiten und leben, zu verbessern". Um so viel Tageslicht wie möglich zu erhalten, nehmen Sie an einem Spaziergang im Freien teil, essen Sie Ihr Mittagessen draußen oder telefonieren Sie im Freien.

2. Sport

Die Vorteile regelmäßiger Bewegung scheinen endlos - sie kann Stress und Angst abbauen, das Risiko für viele Krankheiten senken und macht uns im Allgemeinen glücklicher. Studien deuten darauf hin, dass tägliche Bewegung auch die Schlafqualität verbessern kann. Regelmäßige körperliche Aktivität kann Ihnen helfen, schneller einzuschlafen und Ihren Schlaf zu vertiefen. Achten Sie nur darauf, nicht direkt vor der Schlafenszeit zu trainieren, oder Sie sind vielleicht zu energetisiert, um einzuschlafen.

 

 

3. Routine

Die Aufrechterhaltung einer regelmäßigen Schlafroutine hat viele Vorteile für Ihre körperliche und emotionale Gesundheit. Wenn Sie keine regelmäßigen Schlafzeiten haben, können Sie feststellen, dass Sie Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren, Sie sich weniger energetisiert fühlen und Dinge vergessen. Gehen Sie jede Nacht zur gleichen Zeit ins Bett und stehen Sie jeden Morgen zur gleichen Zeit auf - auch am Wochenende.

4. Mittagsschläfchen

Einige Leute schwören auf Mittagsschläfchen, andere finden, dass Nickerchen am Tag ihren Schlaf in der Nacht stören. Nickerchen können vorteilhaft oder schädlich sein, je nachdem, wie wir sie verwenden. Im Allgemeinen können kurze Nickerchen den Schlaf nicht beeinträchtigen. Um von einem Nickerchen zu profitieren, sollten Sie nicht länger als 20 Minuten und idealerweise zwischen 13.00 und 16.00 Uhr schlafen. Lange Nickerchen während des Tages können jedoch einen guten Schlafrhythmus beeinträchtigen.

5. Koffein

Verstehen Sie uns nicht falsch, wir unterstützen es voll und ganz, den ganzen Tag Kaffeepausen zu machen, aber Timing ist alles. Koffeingetränke wie Kaffee, Tee und Softdrinks haben eine stimulierende Wirkung, die den Schlafzyklus stört. Versuchen Sie, den Koffeinkonsum acht Stunden vor dem Schlafengehen zu vermeiden. Entscheiden Sie sich stattdessen für Getränke, die Ihnen nachweislich helfen, leichter einzuschlafen, wie Kamillen-Lavendel-Tee oder warme Milch.

 

 

6. Entspannen

Für viele von uns fangen an, sobald unsere Köpfe auf die Kissen legen, unsere Gedanken rasen zu lassen. Wir denken darüber nach, was an diesem Tag passiert ist, was wir morgen tun müssen, etc. Eine Sache ist sicher, wenn Sie gestresst sind, bleiben Sie wach. Bevor Sie ins Bett gehen, nehmen Sie sich Zeit, um sich zu entspannen. Sorgen Sie für Entspannung, schalten Sie das Licht aus, zünden Sie Kerzen an, lesen Sie ein Buch, nehmen Sie ein Bad oder meditieren Sie. Die Entspannung vor dem Schlafengehen hilft, den Stress zu kontrollieren und führt zu einem besseren Schlaf.

7. Dunkelheit

Ein Schlüsselfaktor bei der Regulierung des Schlafes ist die Exposition gegenüber Licht oder Dunkelheit. Laut einer aktuellen Studie wachen Menschen mit hoher Lichteinwirkung in der Nacht eher verwirrt auf und erleben am Tag danach Müdigkeit. Lichtverschmutzung ist in jeder größeren Stadt der Welt zu finden. Eine übermäßige Lichteinwirkung in der Nacht kann die Funktionsweise während des Tages beeinträchtigen und das Risiko einer übermäßigen Müdigkeit erhöhen. Wenn Sie nachts Licht durch Ihre Fenster strömen lassen, sollten Sie die Verwendung von Vorhängen oder einer Schlafmaske in Betracht ziehen.

8. Elektronik

Eine der besten Wege, um besser zu schlafen: Schalten Sie die Technologie aus, besonders in Ihrem Schlafzimmers. Unsere Mobiltelefone, Tablets, Fernseher und Computer halten uns davon ab, einzuschlafen und gut zu schlafen. Der physische Akt der Reaktion auf eine E-Mail macht Ihren Körper angespannt. Wenn Sie gestresst sind, kann Ihr Körper in eine "Kampf- oder Fluchtreaktion" übergehen, und als Ergebnis wird Cortisol, ein Stresshormon, das von der Nebenniere produziert wird, freigesetzt, was eine schlaffördernde Situation erschwert. Halten Sie Ihre Elektronik außerhalb des Schlafzimmers und versuchen Sie, den Gebrauch eine Stunde vor dem Schlafengehen einzuschränken.

 

 

Fazit

Der Schlaf spielt eine Schlüsselrolle für Ihre Gesundheit.

Eine Vielzahl von Studien hat gezeigt, dass unzureichender Schlaf mit einem erhöhten Risiko für Fettleibigkeit bei 89% der Kinder und 55% der Erwachsenen verbunden ist. Andere Studien zeigen, dass weniger als 7-8 Stunden pro Tag das Risiko für Herzerkrankungen und Typ-2-Diabetes erhöhen.

Wenn Sie eine optimale Gesundheit und ein optimales Wohlbefinden haben wollen, machen Sie den Schlaf zu einer der obersten Prioritäten und befolgen Sie die obigen Tipps. Wenn alles andere fehlschlägt, denken Sie daran, dass es sehr spezifische Behandlungen für schlechten Schlaf gibt. Dann ist es wichtig, jemanden zu konsultieren, der ein qualifizierter Schlafspezialist ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue we'll assume that you are understand this. Learn more
Accept
German
German