Warum ist Birke das beste Material für die Herstellung von Naturholzmöbeln?

Das wichtigste Element bei der Herstellung von Möbeln ist das Material, denn dieses bestimmt zum Großteil die Gebrauchseigenschaften und das Aussehen des Endprodukts.

Die folgenden Faktoren sind dabei wichtig:

  1. Umweltfreundlichkeit und Auswirkungen auf den menschlichen Körper
  2. Festigkeit, Funktionalität und Haltbarkeit
  3. Ästhetik

Der erste Aspekt ist dabei am wichtigsten, vor allem, wenn es um Schlafzimmermöbel wie Betten aus Massivholz geht, denn wir verbringen etwa ein Drittel unseres Lebens im Schlafzimmer!

Das unbehandelte, massive Birkenholz, aus dem wir unsere Möbel herstellen – z.B. den stabilen Lattenrost für Matratzen oder unser Vollholzbett – sondert im Gegensatz zu Kiefer kein Formaldehyd ab. Zudem enthält Birke natürlichen Holzteer, der die Vermehrung von Viren, insbesondere des Corona-Virus, verhindert. Unser Rollrost kann man deswegen getrost als hypoallergen bezeichnen.

Oft wird uns berichtet, dass sich nach dem Kauf eines Hansales Lattenrosts, das wir speziell nach den Empfehlungen der Stiftung Warentest gestaltet haben, die Schlafqualität deutlich verbessert hat. Unsere Kunden schlafen auf unseren Naturholzbetten besser und haben gute Träume. Das ist eine weitere Eigenschaft von Birkenholz: Seine wohltuende Wirkung. Seit jeher wird die Birke zu medizinischen Zwecken verwendet: Aufgebrühte Birkenblätter sollten Stress lindern, Birkenbesen wurden für den Gefäßtonus hergestellt. Und der organische Farbstoff Betulin, der dem Birkenholz seine helle Farbe verleiht, enthält Silber-Ionen, die wiederum eine antimikrobielle Wirkung auf den Menschen haben. Ein Bett mit Lattenrost von Hansales trägt also zu einem gesunden, erholsamen Schlaf bei. 

 

Als zweiter Faktor wurden Haltbarkeit und Funktionalität genannt. Langlebigkeit ist uns sehr wichtig. Unsere Einzelbetten werden für Kinder ausgewählt, und die Hochbetten für Senioren sowie Menschen, die an Rückenproblemen leiden. Unsere Naturholzmöbel eignen sich zudem bestens für Allergiker.

Birke ist ein deutlich festeres Holz als die Kiefer, weswegen ein Echtholzbett schweren Lasten problemlos standhalten kann. In früheren Zeiten wurde sogar Äxte aus Birke gefertigt. Heute werden hochwertige, robuste Möbel – zum Beispiel unsere beständigen Massivholzmöbel – aus diesem wunderbaren Holz hergestellt.

 

Wie alles, was lebt, ist auch das Birkenholz eine Quelle positiver Energie, im Gegensatz zu künstlichen Materialien. Das zeigt sich auch in unseren naturbelassenen Echtholzmöbeln. Die Textur des Holzes besticht durch ihre Schönheit und Tiefe. Die sich ineinander verschlingenden Linien der Jahresringe erinnern ein wenig an die Linien auf der Handfläche eines Menschen. Man könnte stundenlang in das Massiv hineinschauen und doch wird man nie das Ende dieser Linien finden. Zu schade, dass man den Rolllattenrost unter der Matratze gar nicht mehr sieht.

 

Es ist wichtig zu erwähnen, dass es schwierig ist, Birkenholz zu schneiden, besonders wenn es um die Herstellung von Vollholzmöbeln geht. Viele Hersteller verwenden Kiefernholz: Es lässt sich leicht verarbeiten, kaufen und verkaufen. Kiefernholz ist ein Baubrett, daher ist der Markt riesig. Aber es handelt sich bei der Kiefer um ein sehr weiches Holz, auf dem Risse und Druckspuren immer sichtbar sein werden. Aus der Birke lassen sich hingegen schöne, natürliche und langlebige Echtholzmöbel herstellen, die uns und unsere Kunden begeistern.

Deshalb haben wir uns für Birke entschieden – und würden es immer wieder tun. Und deshalb erhalten wir so viele dankbare Bewertungen von unseren Kunden.